news

Jungspediteur 2017

©ZV vlnr (Marcel Sturm, Raphael Kibler, Evelyn Kreuzhuber, Wolfram Senger-Weiss)

Jungspediteur 2017 im Zeichen des E-Business.

Heuer dominierten auch beim Nachwuchsförderwettbewerb der Speditionsbranche, dem „Jungspediteur 2017“ Themen rund um E-Business-Lösungen zur Vereinfachung und Beschleunigung von speditionellen Abläufen.

Die Preisverleihung fand im feierlichen Rahmen, am Vorabend der Generalversammlung im Grazer Hotel Daniel statt. Der 1. Platz ging an Herrn Raphael Kibler, Quehenberger Logistics GmbH, mit einer innovativen Lösung für ein Online Palettenkonto. Der Preis wurde mit stolzen EURO 3.000,- dotiert. Der 2. Platz geht an Frau Evelyn Kreuzhuber, Fernfracht Gimmelsberger Int. Speditions- u. Transport GmbH. Das Projekt widmet sich der Digitalisierung im Sammelgutbereich.
„Der Wettbewerb wurde im Jahr 2017 bereits zum 7.mal durchgeführt und ist als Ausdruck der Förderung und der Wertschätzung unserer jungen Branchentalente gedacht. In den eingereichten Arbeiten geht es um hervorragende innovative Lösungen und Konzepte von Spediteuren für die Logistikbranche“, so Mag. Oliver Wagner, Geschäftsführer des Zentralverbandes Spedition & Logistik.