Altmaier und Siemens wollen mehr Cyber-Sicherheit in Lieferketten
news

Altmaier und Siemens wollen mehr Cyber-Sicherheit in Lieferketten

©APA/AFP/TOBIAS SCHWARZ

München - Der ag und Siemens-Chef Joe Kaeser pochen auf größere Cyber-Sicherheit in den industriellen Lieferketten. "Das schwächste Teil einer Kette ist entscheidend für die Sicherheit", sagte Altmaier in München. Kaeser verwies darauf, dass Siemens ab 15. Februar schrittweise Mindestanforderungen für Cyber-Sicherheit für neue Lieferanten einführen wird.

Dies betreffe vor allem Lieferanten von sicherheitskritischen Komponenten wie Software, Prozessoren oder elektronische Bauteile für bestimmte Steuerungseinheiten. Kaeser und Altmaier verwiesen auf die immer größere Vernetzung durch die Digitalisierung und die Gefahr von Manipulationen.

Beide sprachen auf einer Veranstaltung der "Charter of Trust" für größere Cyber-Sicherheit, der sich mittlerweile 16 Firmen, darunter die Deutsche Telekom, Allianz, Airbus, IBM oder NXP angeschlossen haben. Auch Regierungsbehörden wie das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und das spanische National Cryptologic Center (CCN) sind der Initiative beigetreten. Nach Angaben von Siemens sind 60 Prozent der Cyber-Attacken auf die Lieferketten von Unternehmen zurückzuführen. 

Die Debatte ist auch mit der anstehenden Entscheidung der Bundesregierung über die Ausschreibung für das neue Mobilfunknetz 5G verknüpft. Dabei muss entschieden werden, ob beim Ausbau Produkte etwa chinesischer Netzwerkausrüster wie Huawei verwendet werden dürfen. (Schluss) itz/cs (APA/ag).

 

Liebes Mitglied,

herzlich willkommen auf unserer neuen Homepage.
Aus Sicherheitsgründen bitten wir alle registrierten Mitglieder ein neues Passwort für den internen Bereich zu hinterlegen. Geben Sie hierfür bitte Ihre E-Mail Adresse, mit der Sie bei uns registriert sind, in das hierfür vorgesehene Feld ein. Sie erhalten eine neue E-Mail mit Ihrem Aktivierungslink. Klicken Sie den im E-Mail angeführten Link an um ein neues Passwort zu hinterlegen. Die Aktualisierung des Passwortes ist nur einmal nötig.
Bei Problemen oder Fragen stehen wir Ihnen unter zv@spediteure-logistik.at oder unter +43 (0)1 512 35 38 0 zur Verfügung.