Ein Jahr voller Aktivitäten
news

Ein Jahr voller Aktivitäten

Präsident Alexander Friesz

In über 60 Verbands-, Präsidiums- Landesgruppen- und Ressortsitzungen, unserer Generalversammlung in Salzburg mit Abendempfang und der Verleihung des Jungspediteures, sowie einer großen Veranstaltung zur „Zukunft der Logistik“ gemeinsam mit der Industriellenvereinigung im Haus der Industrie, und nicht zuletzt einem erfolgreichen Außenwirtschaftsrechtstag an und mit der Johannes Kepler Universität, ist es uns 2019 wieder gelungen unsere Veranstaltungen in Zahl und Qualität zu steigern.

In (handels-) politisch fordernden Zeiten ist es besonders wichtig eine starke- und strategisch pointierte Interessenvertretung der Spediteurs- und Logistikbranche zu haben, um unsere Anliegen kontinuierlich und mit Nachdruck voranzutreiben.

Das Scheitern der Türkis/Blauen Bundesregierung hat unseren Fokus als Interessensvertretung auf das Lobbyieren von Logistikthemen in einem kommenden Regierungsprogramm gelenkt. Was uns bei Türkis/Blau erstmals in der 2. Republik gelungen ist, nämlich einen Logistikschwerpunkt in einem Regierungsprogramm zu erwirken, ist auch unser Ziel für die kommende Regierung. Dazu haben wir eine Reihe an Aktivitäten gesetzt und politische Termine durchgeführt. Es ist uns gelungen, das Verkehrsministerium, sowie alle Branchenrelevanten Organisationen und Verbände hinter ein „Forderungspapier zu vereinen.

https://www.spediteure-logistik.at/news/aktuelle-meldungen/aktuelle-meldungen/zv-spedition-logistik-begruesst-unterstuetzung-von-bm-reichhardt-zur-staerkung-des-logistikstandortes.html

Darüber hinaus vertreten wir mit Nachdruck unsere wichtigsten Forderungen auch direkt bei den Regierungsverhandlern. Ein zentrales Thema ist und bleibt genügend geeignete Logistikfläche zu bekommen. Weitere wichtige Themen sind die für unsere Branche immer wichtiger werdende Digitalisierung, hier zu Forderst der Breitbandausbau und die Etablierung von 5G. Das Thema Zoll, Stichwort „VC 42“ werden wir auch, trotzt massiver Wiederstände des Finanzministeriums, vorantreiben. Denn wir sind überzeugt, dass nur ein Wettbewerbsfähiger Zollstandort Herausforderungen wie dem steigenden Onlinehandel und der sich explosionsartig entwickelnde Seidenstraße gewachsen sein wird. Apropos Seidenstraße, hier fordern wir, mit unserem europäischen Verband CLECAT eine europäische Strategie. In Österreich unterstützen wir den seit langem geplanten Breitspurbahnhub und sehen darin eine Jarhundertchance für den Wirtschaftsstandort.

https://www.spediteure-logistik.at/files/sites/zentralverband/resources/public/newsletter-pdf/ZV_Masterplan_Logistik_2025_web.pdf

Dank Ihrer zahlreichen Unterstützung konnten wir auch 2019 wieder einen sehr lesenswerten Branchenreport Spedition & Logistik zum Thema „Die Zukunft ist Digital“ publizieren und damit eine „Leistungsschau“ unserer Branche und auch unserer Verbandsarbeit einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen.

https://www.spediteure-logistik.at/files/sites/zentralverband/resources/public/newsletter-pdf/Branchenreport_2019_rz.pdf

Herausforderungen 2020

2020 wird ein forderndes Jahr für die Spediteure und Ihre Interessensvertretung werden. Im Lichte einer sich eintrübenden Weltkonjunktur, aber auch einer zu erwartenden neuen Bundesregierung in Österreich, die sich, in welcher politischen Konstellation auch immer, verstärkt dem Klimawandel widmen wird, gilt es sich besonders intensiv für die Interessen unsere Branche einzubringen. Der Zentralverband wird deshalb 2020 einen Schwerpunkt zur „Nachhaltigen Logistik“ setzen. Unser erklärtes Ziel ist es, die Politik bei diesem Thema zu beraten und kontraproduktive Belastungen für die Branche abzuwenden.

Mit Ihrer Unterstützung, sowohl als Mitgliedsunternehmen als auch durch Ihren ehrenamtlichen Einsatz im Präsidium, den Landesgruppen und Ressorts, werden wir uns auch 2020 mit vollem Einsatz den Herausforderungen unseres heimischen Logistikstandortes widmen.

Ein herzliches Dankeschön dafür!

Frohe Festtage, Gesundheit und ein erfolgreiches neues Jahr wünschen Ihnen

Alexander Friesz (Präsident)

Oliver Wagner (Geschäftsführer)

und das Team des Zentralverbands Spedition & Logistik.

Liebes Mitglied,

herzlich willkommen auf unserer neuen Homepage.
Aus Sicherheitsgründen bitten wir alle registrierten Mitglieder ein neues Passwort für den internen Bereich zu hinterlegen. Geben Sie hierfür bitte Ihre E-Mail Adresse, mit der Sie bei uns registriert sind, in das hierfür vorgesehene Feld ein. Sie erhalten eine neue E-Mail mit Ihrem Aktivierungslink. Klicken Sie den im E-Mail angeführten Link an um ein neues Passwort zu hinterlegen. Die Aktualisierung des Passwortes ist nur einmal nötig.
Bei Problemen oder Fragen stehen wir Ihnen unter zv@spediteure-logistik.at oder unter +43 (0)1 512 35 38 0 zur Verfügung.