news

Hapag-Lloyd verstärkt Afrika-Geschäft

©APA/dpa/Daniel Reinhardt

Hamburg - Der deutsche Reedereikonzern Hapag-Lloyd hat die angekündigte Übernahme des Afrika-Spezialisten Nile Dutch abgeschlossen, nachdem alle zuständigen Kartellbehörden grünes Licht gegeben haben. Das teilte die Hapag-Lloyd AG in Hamburg mit. Die niederländische Containerreederei ist aus Sicht von Hapag-Lloyd eine der führenden Reedereien entlang der westafrikanischen Küste. "Wir freuen uns sehr über den Abschluss der Transaktion und darauf, gemeinsam mit unseren neuen Kolleginnen und Kollegen das enorme Potenzial zu erschließen, das Afrika zu bieten hat", sagte Hapag-Lloyd-Chef Rolf Habben Jansen. 

Hapag-Lloyd zählt mit einer Flotte von 241 Schiffen, 13.300 Beschäftigten und einer Gesamttransportkapazität von 1,7 Millionen TEU zu den weltweit wichtigsten Linienreedereien in der Containerschifffahrt. Angesichts der immensen Nachfrage nach weltweiten Seegütertransporten hat die Reederei in den vergangenen Monaten zwölf neue Großcontainerschiffe mit einer Kapazität von jeweils mehr als 23.500 TEU bestellt. Die zugekaufte Reederei Nile Dutch steuert nun 7 Liniendienste und eine Containerflotte mit einer Kapazität von rund 80.000 TEU bei. (Schluss) phs/cs (APA/dpa).

Liebes Mitglied,

herzlich willkommen auf unserer neuen Homepage.
Aus Sicherheitsgründen bitten wir alle registrierten Mitglieder ein neues Passwort für den internen Bereich zu hinterlegen. Geben Sie hierfür bitte Ihre E-Mail Adresse, mit der Sie bei uns registriert sind, in das hierfür vorgesehene Feld ein. Sie erhalten eine neue E-Mail mit Ihrem Aktivierungslink. Klicken Sie den im E-Mail angeführten Link an um ein neues Passwort zu hinterlegen. Die Aktualisierung des Passwortes ist nur einmal nötig.
Bei Problemen oder Fragen stehen wir Ihnen unter zv@spediteure-logistik.at oder unter +43 (0)1 512 35 38 0 zur Verfügung.